0

Beste Reisezeit Costa Rica

Vor- und Nachteile der Trocken- und Regenzeit

Diese Frage beschäftigt die meisten Costa Rica Reisenden. Sie ist jedoch nicht so leicht zu beantworten. Die beste Reisezeit für Costa Rica hängt stark von den persönlichen Vorlieben und geplanten Aktivitäten ab. Üblicherweise wird als beste Reisezeit für Costa Rica die Saison von Dezember bis April angegeben, denn dann herrscht in weiten Teilen des Landes Trockenzeit und es regnet weniger. Warum jedoch auch die anderen Monate ihre Reize haben und was es für regionale Unterschiede gibt, möchten wir euch im Folgenden darstellen.

Regenzeit vs. Trockenzeit

Statt der vier Jahreszeiten gibt es in Costa Rica die Einteilung in Regen- und Trockenzeit. Die Regenzeit geht von Mai bis November und die Trockenzeit von Dezember bis April. Dies gilt jedoch vor allem für die Pazifikregion und das Zentraltal. Die Karibikküste weist andere Regenzeiten auf und auch die nördliche Region (abgesehen vom Nordpazifik) sieht sich zum Teil vom karibischen Wetter beeinflusst. 

Hier findet ihr eine kleine Übersicht des Klimas pro Region:

Vor- und Nachteile der Hoch- und Nebensaison

Wie schon erwähnt punktet die klassische Hochsaison von Dezember bis April mit den meisten Sonnenstunden im Land. Der oft blaue Himmel spiegelt sich im Meer und das Wasser ist klar und perfekt zum Schnorcheln oder Tauchen. Ein weiterer Vorteil ist, dass das trockene Wetter auch weniger Mosquitos mit sich bringt. Wanderungen sind nun ebenfalls gut möglich, wobei die Sonne und das (vor allem im April) oft heiße Wetter einem auch zu schaffen machen kann. Ein Nachteil der Hochsaison ist, dass sich selbstverständlich auch mehr Touristen im Land aufhalten. Alleine wird man zu dieser Zeit also kaum unterwegs sein. Auch vor Ort in Costa Rica finden von Dezember bis Februar die großen Ferien statt, was zusätzlich nationalen Tourismus mit sich bringt. Die Preise sind zur Hochsaison teurer und man muss oft weit im Voraus reservieren, um sicherzugehen noch einen Platz im gewünschten Hotel zu ergattern.

Die Nebensaison von Mai bis November, auch „grüne Saison“ genannt, bringt nun ein ganz anderes Landschaftsbild hervor. Während die Vegetation vor allem im Nordwesten des Landes zuvor braun und ausgedörrt war, erstrahlt nun mit den ersten Regenfällen im Mai wieder alles in einem leuchtenden grün. Die üppige Natur wird begleitet von sinkenden Preisen und weniger Touristen im Land. Im Juli kommt zudem oft der sogenannte „kleine Sommer“ zurück, in dem es für einige Wochen an manchen Pazifikregionen kaum regnet. Auch sonst regnet es vor allem am Nachmittag und den Vormittag kann man gut für Ausflüge, Wanderungen und andere Aktivitäten nutzen. Die Karibikregion ist in den Monaten September und Oktober sehr gut zu bereisen und auch die nördliche Region rund um La Fortuna weist um diese Zeit oft ein sehr gutes Klima mit tollen Ausblicken auf den Vulkan Arenal auf. Hinzu kommt, dass in der Nebensaison die meisten Wale vorbei ziehen und viele Schildkrötenzur Eiablage an die Küsten kommen. Für Naturfreunde also eine tolle Gelegenheit diese Tiere hautnah zu erleben.

Beste Reisezeit nach Aktivitäten

Im Folgenden haben wir euch eine Übersicht über die besten Reisezeiten für bestimmte Aktivitäten zusammengestellt: 

  • Badeurlaub an der Pazifikküste: Dezember bis April
  • Badeurlaub an der Karibikküste: Februar-April, September-Oktober
  • Beobachtung der Grünen Meeresschildkröte (in Tortuguero): Juli bis September
  • Beobachtung der Lederschildkröte (in der Reserva Pacuare): April bis Mai
  • Beobachtung des “Göttervogels” Quetzal: Januar bis Juli
  • Massenankünfte der Oliv-Bastardschildkrötn (arribadas): August-November
  • Walbeobachtung: Juli-September (beste Chancen), Dezember-März
Fazit:

Die beste Reisezeit für Costa Rica hängt also von euren Präferenzen, den besuchten Orten und den geplanten Aktivitäten ab. Betrachtet man alle Regionen des Landes und möchte man möglichst wenig Regen erleben, sind sicherlich die Monate Februar, März und April die besten Monate, um das Land zu bereisen. Wem ein bisschen Regen nichts ausmacht und wer die Landschaft sowieso lieber üppig grün mag, für den sind auch die anderen Monate eine sehr gute Option. Es sind dann außerdem weniger Touristen unterwegs und die Regenschauer oft eine erfrischende Abkühlung. 

Egal für welche Reisezeit ihr euch entscheidet, wir haben die passenden Touren und Bausteine für euch:

Carpe Diem - Nutze den Tag!

Ob Adrenalin, Natur oder Tierbeobachtungen - Pickt euch die für euch passende Tour aus unseren Tagesausflügen heraus.

cat-icon1

.......

Mehrtägige Abenteuer ohne Stress

Erkundet eine Region mit unseren fertigen Bausteinen und verliert keine Zeit mehr bei der Reiseplanung.

cat-icon1

.......

Bequem von A nach B reisen

Ob Shuttle, privater Transport oder Mietwagen. Wir kümmern uns darum, dass ihr sicher und bequem euer Ziel erreicht.

cat-icon1

.......

INDIVIDUALREISE ANFRAGEN