0

Gut zu wissen

Costa Rica ist ein absolutes Traumreiseziel für alle, die neben ein bisschen Erholung Natur pur und eine farbenfrohe Tierwelt suchen. Kaum ein Land der Erde vereint so viele Naturschätze und Tierarten wie Costa Rica. Klar kann man sich auch am menschenleeren Strand unter einer Palme liegend die Zeit vertreiben und ab und an ein erfrischendes Bad nehmen, trotzdem ist die Zeit viel zu kostbar, denn das Land hat so viel mehr zu bieten. 

Da Costa Rica knapp 900 Vogelarten beheimatet ist es ganz wichtig, sowohl eine gute Kamera als auch ein Fernglas einzupacken. Viele der Vögel sitzen oben in den Baumkronen und ein ungeschultes Auge kann diese teilweise kaum ausmachen. Umso mehr freut man sich dann, wenn man zum Beispiel den Göttervogel Quetzal vor der Linse hat und sein anmutendes Wesen in aller Ruhe und aus der Entfernung beobachten kann. So lässt sich der majestätische Vogel auch nicht aus der Ruhe bringen und man kann ein bisschen verweilen und träumen während man ihn beobachtet.

Habt ihr schon mal ein Faultier von nahem gesehen? Ja? Dann hattet ihr echtes Glück, denn die langsamen Gefährten halten sich wie Vögel ebenso vorwiegend in den Bäumen auf. Wer mit dem Fernglas eins erwischt, kann sich in aller Ruhe zurücklehnen und dem Faultier beim Essen zuschauen. Ein absolutes Highlight ist sicherlich, wenn ihr eine Faultiermama samt Jungem zu sehen bekommt. Ein gutes Fernglas ist im Costa Rica Urlaub also ein „must have“ und sollte im Reisegepäck nicht fehlen!

Was muss ich beachten?

  • Visafreie Einreise bis 90 Tage
  • Costa Rica ist ganzjährig zu bereisen
  • Keine vorgeschriebenen Impfungen
  • Fernglas und Fotoapparat – „must haves“
  • Bezahlung in Colones und US-Dollar
  • Bargeldabhebung in größeren Städten

Welche Währung hat Costa Rica und wie komme ich an Bargeld?

Die offizielle Währung ist der Colón, viele Preise werden aber in US-Dollar ausgezeichnet. Normalerweise könnt ihr überall mit Dollar bezahlen. Empfehlenswert ist es, Bargeld in US-Dollar sowie eine Kreditkarte (z. B. VISA oder Master Card) mitzunehmen. Die Kreditkarte ist besonders wichtig, wenn ihr einen Mietwagen gebucht habt, denn dort müsst ihr per Kreditkarte ein Sicherheitsdeposit hinterlegen. Ihr könnt in den meisten Städten Geld tauschen. Mittlerweile haben alle größeren Städte Bankautomaten, an denen man mit Kreditkarten Geld abheben kann. Tauscht jedoch nie bei Privatpersonen! Costa Rica ist als Reiseland nicht ganz günstig. Kalkuliert pro Tag ca. 20-35 US-Dollar p.P. für Verpflegung etc. ein. Mit Euro könnt ihr in Costa Rica noch nicht viel anfangen. In Städten wie San José, La Fortuna, Liberia oder auch Tamarindo könnten diese zwar in Banken getauscht werden, allerdings steht man bei den Banken lange an und benötigt daher viel Zeit.

Was muss ich für die Einreise nach Costa Rica beachten?

Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige können für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen mit einem Reisepass visafrei nach Costa Rica einreisen. Der Reisepass muss bei Einreise zwar nur für den Einreisetag und den Folgetag gültig sein, jedoch gelten bei Weiterreise in andere Länder oder Hin-und Rückreise durch andere Länder (auch Transit) andere Bestimmungen des jeweiligen Landes. Daher ist es empfehlenswert, dass euer Reisepass noch mindestens 6 Monate gültig ist.

Bei einem Transitflug über die USA sind gesonderte Einreisebestimmungen zu beachten. So benötigt ihr zum Beispiel ein ESTA-Formular oder ein Visum. Solltet ihr über die USA nach Costa Rica einreisen, erkundigt euch bitte im Vorfeld bei der US-Botschaft, welche Dokumente dazu nötig sind. Da sich die Einreisebestimmungen laufend ändern können, übernehmen wir keine Gewähr für die Richtigkeit der hier angegebenen Informationen. Vor Abreise solltet ihr euch auf jeden Fall beim Auswärtigen Amt zu den Einreisemodalitäten informieren.

Welche Impfungen benötige ich?

Impfungen sind für Costa Rica keine vorgeschrieben, empfohlen wird aber Hepatitis A und Typhus. Ein Malaria Risiko gilt nur regional mit allgemeinen Schutzmaßnahmen. Ein mäßiges Malariarisiko besteht ganzjährig in ländlichen Gebieten unterhalb 700 m in den Provinzen Alajuela, Guanacaste, Puntarenas und Limon. Die Hauptstadt San José und Gebiete oberhalb 700 Meter sind malaria-frei. 

Denkt daran, alle Impfungen rechtzeitig vorzunehmen und die Anweisungen des Gesundheitsamtes zu befolgen. Ihr solltet spätestens zwei Monate vor der Reise euren Arzt bezüglich der Impfungen befragen, andernfalls wird es knapp noch einen Impfschutz vor Abreise zu erhalten.

Welche Maßnahmen sollte ich zum Mückenschutz vornehmen?

Costa Rica ist ein von Mücken besiedeltes Land. Um sich davor zu schützen, empfiehlt es sich überwiegend helle Kleidung mit langen Ärmeln und Hosenbeinen zu tragen, denn dunkle Farben ziehen Mücken an. Dazu sollten unbedeckte Körperteile mit Mückenschutz-Lotion eingecremt werden. Wir empfehlen euch das Anti-Mücken-Mittel „OFF“ was ihr in Costa Rica kaufen könnt bzw. „No-Bite“ was ihr hier in Deutschland in den Apotheken erhaltet. Damit haben wir selbst ganz gute Erfahrungen gemacht.

Funktioniert mein Handy oder Smartphone in Costa Rica?

Mit einem Handy oder Smartphone ohne SIM-Lock könnt ihr euch eine costa-ricanische Prepaid SIM Karte kaufen. Die verschiedenen Telefongesellschaften bieten auch Tarife mit Internetverbindungen an. Dann ist die Nutzung eures Smartphones in Costa Rica kein Problem. In den Hotels gibt es in der Regel Wifi.

Welche Ausrüstung benötige ich für meinen Costa Rica Urlaub?

Das Koffer packen ist ja nicht immer so einfach. Dazu haben wir euch eine Liste zusammengestellt, die beim Packen sicherlich nützlich sein wird.

  • Reisepass
  • Flugtickets bzw. Beleg für die elektronischen Flugtickets
  • Führerschein (wenn ihr einen Mietwagen gebucht habt oder buchen wollt). Ein internationaler Führerschein ist erst ab einer Aufenthaltszeit von über 90 Tagen im Lande notwendig.
  • Kopien aller wichtigen Dokumente (ihr solltet diese auch einscannen und euch auf die private E-Mail-Adresse schicken, so habt ihr diese immer abrufbar.
  • Gut eingelaufene Wanderschuhe
  • Turnschuhe oder leichte Schuhe für abends und für Tagesausflüge
  • Sandalen (wenn möglich Trekking-Sandalen)
  • 2-3 Hosen, die schnell trocknen (Baumwollhosen, Microfaser…)
  • Kurze Hosen (falls nicht in die Expeditionshose integriert)
  • Zwei Bade-Outfits (Badehose, Badeanzug, Bikini)
  • Regenschirm
  • Taschenmesser
  • Taschenlampe mit Ersatzbatterien/Akku
  • Fotoapparat
  • Fernglas (wichtig!)
  • Ein großes oder besser zwei kleine Handtücher für die Badeausflüge
  • Kleiner Rucksack für die Tagesausflüge, Plastiktüten (um eure Ausrüstung wasserfest aufzubewahren)
  • Regenponcho oder Regenjacke
  • Ohropax für Menschen, die einen leichten Schlaf haben, denn im Dschungel ist nachts „der Bär los“!
  • Eventuell Schnorchelausrüstung
  • Reiseapotheke: Wundpflaster, Wundspray, Kohletabletten, Aspirin, No-Bite und Azaron, Sonnenmilch (hoher Lichtschutzfaktor!) sowie persönliche Medikamente
  • Rucksack bei Wanderreisen oder unempfindlicher Koffer für Mietwagen und Busrundreisen
  • Für Reisende, die eine Trekking-Tour machen: Handtuch, leichter Leinenschlafsack, evtl. Kissen
  • Eventuell Reise-Moskitonetze

Kleiner Tipp:
In vielen Hotels könnt ihr – auch während der Rundreise – eure Wäsche zum Waschen abgeben Außerdem gibt es überall schöne T-Shirts zu kaufen. Ihr braucht also nicht so viel Kleidung mitzunehmen!

Ist Costa Rica ein sicheres Reiseland?

Costa Rica ist mittlerweile ein sehr gut entwickeltes und sicheres Reiseland. Trotzdem ist eine gewisse Aufmerksamkeit und Vorsicht geboten. Die Schneise zwischen arm und reich ist auch in Costa Rica relativ groß – wie in allen mittelamerikanischen Ländern. Daher solltet ihr unbedingt darauf Rücksicht nehmen und euch mit eurem Verhalten anpassen. Wir zeigen euch wie ihr mit ein paar einfachen Verhaltensregeln einen Traumurlaub erleben könnt. 

  • Im Land unterwegs solltet ihr eure Wertsachen nicht zur Schau stellen, denn es gilt das Sprichwort „Gelegenheit macht Diebe“. Wie auch in deutschen Großstädten ist besonders in der Hauptstadt San José ein wachsames Auge gut. Bitte zeigt euch nicht als typischer Tourist mit dem Rucksack vor dem Bauch oder der Spiegelreflexkamera um den Hals. Auch Schmuck solltet ihr lieber im Hotelsafe aufbewahren.
  • Zählt in der Öffentlichkeit nicht eure Geldscheine und führt möglichst nur so viel Geld mit euch, wie ihr gerade braucht.
  • Auch an den Stränden solltet ihr eure Wertsachen nicht einfach liegen lassen, gerade während man ein Bad im Meer nimmt. Übergriffe auf Reisende sind eher selten, aber Trickdiebstähle kommen wie in jedem anderen Urlaubsland natürlich auch öfters vor. Wechselt euch einfach ab mit dem Baden gehen wenn es nicht anders geht und ihr Wertsachen mit dabei habt oder noch besser, lasst eure Wertsachen gut verschlossen in der Unterkunft zurück.
  • Generell gilt: alles, was man nicht gerade benötigt, gehört in den Hotel- oder Zimmersafe, so kann man unbeschwert alles genießen.
  • Auch im Mietwagen sollten keine Wertgegenstände oder Gepäck unbeaufsichtigt liegen gelassen werden. Parkt möglichst auf bewachten Parkplätzen, zumindest im Zentraltal und an touristisch frequentierten Orten. GPS und Handy solltet ihr immer aus dem Auto mitnehmen.
  • Sextourismus: Wir sind absolut gegen die sexuelle Ausbeutung in Urlaubsländern! Bitte meldet es sofort der örtlichen Polizei sowie auch uns, wenn ihr sexuelle Ausbeutung, besonders von Kindern beobachtet habt.

INDIVIDUALREISE ANFRAGEN