Costa Rica Landesinformationen - Costa Rica
Costa Rica Landesinformationen

Costa Rica - Informationen zum Land

Das tropische Paradies Costa Rica ist umgeben von den beiden Weltmeeren Atlantik und Pazifik, und ist somit zu beiden Seiten von einmaligen Stränden eingerahmt. Hier findet man noch viele einsame Buchten, in denen sich die Palmen wie im Bilderbuch über den warmen Sand biegen und sich die Sonne im türkisblauen Meer spiegelt. Die spektakuläre Landschaft bietet eine unglaubliche Vielfalt: ausgedehnte Tief- und Hochebenen, in denen Kaffee, Bananen, Zuckerrohr und Ananas angebaut werden, beeindruckende Gebirgszüge, aktive Vulkane, kristallklare Flüsse und Wasserfälle; vor allem tropische Wälder in all ihren Facetten: Regenwald, Trockenwald und Nebelwald warten darauf erkundet zu werden.Costa Rica ist ein friedliches Land mit fröhlichen Traditionen, abwechslungsreicher Kultur und freundlichen Menschen - entdecken Sie es!



Geografische Lage

Costa Rica liegt im Süden Mittelamerikas und grenzt im Südosten an Panama, im Norden an Nicaragua. Es wird im Osten vom Atlantischen Ozean, dem Karibischen Meer, begrenzt, im Westen vom Pazifischen Ozean.Die Küste am Karibischen Meer erstreckt sich über rund 250 km, am Pazifischen Ozean über 1.016 km. An der schmalsten Stelle beträgt die Entfernung zwischen beiden Ozeanen nur etwa 100 km. Höchste Erhebung des Landes ist der in der "Cordillera de Talamanca" gelegene Chiripó, der 3.820 m hoch ist. Zwei weitere Gebirgsketten, die "Cordillera de Guanacaste" und die "Cordillera Central" weisen zahlreiche Vulkane auf, deren höchster, der Irazú, eine Höhe von 3.432 m erreicht. Costa Rica ist in sieben Provinzen unterteilt: Die Küstenprovinzen - Guanacaste, Limón und Puntarenas sowie die Bergprovinzen Alajuela, Cartago, Heredia und San José. Zu Costa Rica gehören auch einige kleine Inseln: La Noita im Karibischen Meer, Chira, Isla del Caño und Isla del Coco im Pazifik.


Das costa-ricanische Klima

Im Allgemeinen werden drei Klimazonen Costa Ricas unterschieden: die tropische Tiefebene an beiden Küsten (bis 600 m Höhe), die Hochebene im Landesinnern (Meseta Central), die 800-1.600 m hoch liegt und das Hochgebirge. Die Niederungen an der Karibikküste sind tropisch und feuchtheiß (Jahresdurchschnitt ca. 28°C). Die Monate Juli und Dezember sind klimatisch am anstrengendsten. Die Gebiete entlang der Pazifikküste sind von November bis ca. Mai heiß und meist trocken. In den übrigen Monaten muss mit heftigen Regenschauern (meist am frühen Nachmittag) gerechnet werden. Die Temperaturen liegen hier, ähnlich wie an der Karibikküste, bei ca. 27 bis ca. 34°C.Die Hochebene der Meseta Central hat subtropisches Klima mit durchschnittlichen Temperaturen von 20°C, das durch eine ständig wehende Brise auch an heißen Tagen angenehm ist. Die Temperaturen in dieser Zone sind einigermaßen ausgeglichen. Im Hochgebirge über 1.600 m beträgt die durchschnittliche Temperatur 12°C.In San José, der Hauptstadt des Landes, beginnt die Trockenzeit im Dezember, die heißesten Monate sind die Wochen von März bis Juni. Die Regenzeit dauert üblicherweise von Mai bis November. Die Luftfeuchtigkeit ist im Allgemeinen hoch; im Durchschnitt etwa 80 Prozent. In San José liegt die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit morgens bei ca. 86 Prozent. Mittags ist sie mit etwa 68 Prozent niedriger.


Das Wetter vor Ort

Regenzeit herrscht von Mai bis November und Trockenzeit von Dezember bis April auf der Pazifikseite – so die Lehrbücher. In den durch die Karibik beeinflussten Regionen ist es im September und Oktober eher trocken und in den Monaten Dezember, Januar sowie Juni und Juli regnerisch. Die restlichen Monate ist es karibisch unbeständig. Rechnen Sie damit, dass Sie vor allem in der Regenzeit öfter einmal nass werden und beugen Sie mit guter Regenkleidung vor. Sehr empfehlenswert ist hierbei ein guter Regenschirm, der in das Handgepäck passt. Bewährt haben sich auch Ponchos, die den Rucksack mit abdecken. Normalerweise regnet es nur nachmittags. Ab und zu kann es auch vorkommen, dass es den ganzen Tag regnet. Das bringt das subtropische Klima mit sich. Nehmen Sie es in dem Fall gelassen. Die Reiseleitung lässt sich sicher etwas einfallen, um auch im Regen Spaß zu haben. Weitere Informationen zum Klima finden Sie unter Reisezeit Costa Rica.


Die Geschichte Costa Ricas

Es gilt als sicher, dass schon 9000 v.Chr die ersten Menschen auf der Halbinsel Nicoya siedelten. Bis zu seiner Kolonialisierung war die Bevölkerungsdichte des Landes jedoch sehr gering, da Costa Rica hauptsächlich als "Durchzugsland" nach Südamerika diente.1502 entdeckte Kolumbus auf seiner vierten Reise die Küste Costa Ricas. Um 1560 eroberten die Spanier das Land und begannen das Valle Central zu besiedeln.1821 löste sich Costa Rica friedlich von Spanien, das an dem Land nun kein Interesse mehr hatte. Kurze Zeit war Costa Rica daraufhin Teil der Zentralamerikanischen Föderation (zusammen mit El Salvador, Honduras und Nicaragua) bevor es am 14. November 1838 seine staatliche Souveränität erklärte.In den folgenden Jahren entwickelte sich Costa Rica, vor allem unter Amerikanischen Einfluss, zu dem Staat, der Inbegriff einer Bananenrepublik wurde. So breiteten sich Großplantagen aus, wo einst Klein- und Mittelbauern lebten und arbeiteten. Nach einigen Wirren, wie etwa dem Bürgerkrieg von 1948, ist Costa Rica heute eine gut funktionierende Demokratie.


Das könnte Sie auch interessieren

travel-to-nature Bohnen

Was ich noch wissen sollte

Viele Fragen wie z. B. "Was benötige ich zur Einreise" stellen sich während der Reiseplanung. Wir beantworten Ihnen diese Fragen.

Wissenswertes
Costa Rica lachender Tico

Wie verhalte ich mich?

Costa Rica ist ein mittelamerikanisches Land mit einer anderen Kultur und anderen Lebensweisen. Passen Sie sich an die gemütliche Gangart an.

Verhaltensempfehlungen
Costa Rica Tuerkisbrauenmotmot

Welcher Nationalpark ist der Richtige?

In Costa Rica gibt es eine Vielzahl an Nationalparks - sowohl an Land, als auch im Meer mit einzigartiger Unterwasserwelt. Informieren Sie sich.

Nationalparks